Helferleitfaden

Gute-Taten-Netzwerk

Leitfaden für Helfer*innen

Für alle Bereiche gilt: Ihr könnt euch jederzeit abmelden!
Wir machen das, um Menschen zu schützen! Darum achtet auf guten Selbstschutz und haltet genügend Abstand!

Im Bereich Telefonpat*innen werden euch einsame Menschen anrufen. Die Anrufe werden unter allen Pat*innen gleichmäßig in unserer Telefonzentrale aufgeteilt.  Bitte denkt daran, wenn es euch zu viel wird, einfach mal das Handy ausschalten 😉 Bleibt positiv! Denkt immer daran, dass alles gut wird und vermittelt das auch an die Anrufer*innen!

Im Bereich Gassi gehen:                                                             Wenn sich in eurer Nähe jemand meldet, der Hilfe braucht, werden sich die Pfadfinder bei dir melden. Sie geben dir die Adresse und Kontaktdaten.
Bitte kläre dann alles Weitere mit der Person, die Hilfe sucht. Lasst euch z.B. über die Eigenarten des Hundes aufklären, wie oft ihr gehen sollt und was es sonst noch zu beachten gibt. Bitte bedenkt auch, dass das Übergeben der Leine eine Ansteckungsgefahr bedeuten kann und schützt euch, sowie die Hundebesitzer*innen! 

Im Bereich Einkaufen/Besorgungen:                                     Wenn sich in eurer Nähe jemand meldet, der Hilfe braucht, werden sich die Pfadfinder bei dir melden. Sie geben dir die Adresse und Kontaktdaten.
Bitte kläre dann alles Weitere mit der Person, die Hilfe sucht.                                                                                            Du wirst dann ab sofort für diese Person Ansprechpartner*in sein. Das heißt, wenn die Person wieder Hilfe benötigt, wird sie sich wieder bei dir melden.
Insbesondere müsst ihr abklären, was genau zu tun ist.
Also im Bereich Einkauf und Besorgungen, z.B. was genau die Person braucht, ob es wirklich unbedingt diese eine Wurstmarke sein muss oder vielleicht auch einfach nur „Schinken“ sein kann.
Außerdem müsst ihr klären, wie ihr das mit der Bezahlung macht. Können euch die Personen das Geld überweisen? Bitte nehmt wenn irgendwie möglich, kein Bargeld entgegen! Wenn ihr dabei irgendwelche Probleme haben solltet meldet euch! Daran soll es bitte nicht scheitern. Wir haben verschiedene Möglichkeiten, euch in Sachen Geld zu unterstützen!

Für den Bereich Gassi gehen und Einkauf/Besorgungen: Seid euch bitte bewusst, dass ihr euch mit diesem Service einer erhöhten Ansteckungsgefahr aussetzt!
Du darfst erst ab 16 Jahren mitmachen.
Wir vernetzen Hilfesuchende mit Helfer*innen. Das bedeutet, wenn du dich auf unserer Homepage anmeldest, und wir dir einen/eine Hilfesuchende*n vermitteln, hilfst du dieser Person. Es kann also sein, dass du dann für 1-2 Personen in deinem näheren Umfeld zuständig bist.
Du kannst dich natürlich jederzeit bei uns abmelden oder uns Bescheid geben, wenn es dir zu viel wird. Wir lassen niemanden im Regen stehen!

Hände waschen!
Bitte wascht euch vor eurem Einsatz gut die Hände! Nach jeder Lieferung bitte ebenfalls Hände waschen.

Fasst euch nicht ins Gesicht                                                     Ihr kommt beim Einkaufen mit vielen Menschen in Kontakt, achtet bitte im Sinne des Selbstschutzes darauf, euch nicht ins Gesicht zu fassen.

Haltet Abstand                                                                             Stellt die Einkäufe vor die Türe, klingelt und entfernt euch.
Nehmt keine Gegenstände direkt entgegen. Lasst die Leute Geld, Briefe oder ähnliches vor die Türe legen, besprecht alles Weitere mit 2 Metern Sicherheitsabstand und nehmt erst entgegen, wenn die Türe zu ist.
Wenn ihr etwas von den Belieferten entgegen nehmt, desinfiziert euch anschließend unbedingt die Hände. Insbesondere, wenn ihr Bargeld annehmt!
Ich weiß, diese Maßnahmen klingen übertrieben, wenn nicht lächerlich. ABER es geht um euren Schutz und auch um den der Leute, die ihr beliefert!

 


Diese Aktion ist eine Kooperation zwischen den Pfadfindern Aichach, den Pfarrgemeinschaften Aichach, der Kolpingfamilie Oberbernbach und wird unterstützt durch den KJR Aichach-Friedberg.