Geschichte

Oktober 1954:
Heinrich Hutzler fordert erste Informationen über die Struk­tur der DPSG an.

15. Juni 1955:
Adressenliste der bayerischen Pfadfinderfunktionäre vom DPSG-Büro in Augsburg erhalten.

Mitte 1955:
Erstes Pfadfinderheim, ein altes Gartenhäuschen im JVA-Gelände an der Münchener Straße, wird bezogen.

Herbst 1955:
Offizielle Stammesgründung

12. Januar 1957:
Gründung der ersten Pfadfinderinnen­gruppe (PSG).

13. April 1965:
Genehmigung des Pfadfinderheims im Oberen Tor durch den Stadtrat.

1. Mai 1965:
Die Pfadfinder beginnen Renovierungsar­beiten im Oberen Tor.

23. November 1968:
Aufnahmefeier und erstes Ver­sprechen in der Peter-und-Paul-Kirche in Algertshausen.

6. Juli 1969:
Letzte Fahrt mit Pfarrer Gundlach.

19. Juli 1969:
Verabschiedung des Stammesgründers, Oberpfarrer Gundlach.

12. September 1969:
Erste Erwähnung des Stammesnamens „Otto von Wittelsbach.“

27. November 1971:
Zusammenschluss der Pfadfinder und Pfadfinderin­nen zur DPSG Aichach.

19. Juli. 1980:
25-jähriges Stammes-Jubiläum

4. April 1987:
Letztes großes Versprechen in der Spitalkirche.

Januar 2004:
Pfadfinder starten Christbaum-Sammelaktion.

2005:
50-jähriges Stammesjubiläum